Herren  

   

Sponsoren  

herfurt_slider.jpgOTTO Sport Logo.jpgcityforest.jpgagrozent_slider.jpgdeutscheshaus.gifschneider.jpgsparkasse_neu.jpgherfurt_slider.jpgOTTO Sport Logo.jpgcityforest.jpgagrozent_slider.jpgdeutscheshaus.gifschneider.jpgsparkasse_neu.jpg
   
Details

Das Beste kam zum Schluss!

 

In ihrem ultimativ letzten Spiel, zeigte die Radeburger A-Jugend eines ihrer besten Spiele überhaupt.  Dabei bedurfte es im Vorfeld nur wenige Worte der Trainer.  Die Radeburger wurden lediglich dahingehend aufgefordert, sich aus dem Jugendfußball mit einer ordentlichen Leistung, zu verabschieden.  Dies setzten die ZILLEKICKER, an diesem Tag, in einer sehenswerten Manier um, so daß sie selbst über sich staunten.  Dabei ging die Partie in Kreinitz eigentlich so los wie immer.  Schnell führten die Gastgeber mit 2:0. Doch ab da an spielten nur noch die Radeburger und drehten zur Pause das Spiel zur eigenen Führung.  Auch nach dem Wechsel drückten die Gäste weiterhin auf’s Tempo und erspielten sich weiter gute Chancen.  Doch leider wurden nur noch 2 zu Toren genutzt. Dies änderte aber nichts an diesem hochverdienten 5:3 Sieg in Kreinitz. Es war in der Tat der erste Sieg überhaupt gegen Kreinitz, in all den vielen Duellen seit der B-Jugend.  ! So freute sich die gesamte Mannschaft nochmal zusammen über einen gelungenen Abschluss ihrer „KINDERKARIERRE ". Des Weiteren möchte sich das gesamte Team bei allen treuen Fans und Freunden, sowie Unterstützern bedanken.  Den Spielern, die den Bällen und Sportplätzen weiterhin treu bleiben, wünschen wir viel Erfolg und einen schönen Start in die "Männersaison" der verschiedenen Vereine.

M. Hoyer

 

Details

Nichts für schwache Nerven in Coswig

 

Nach zuletzt deftigen Niederlagen und einer Top Leistung gegen Stahl Riesa (2:3), musste unsere A-Jugend nach Coswig reisen. Hier hatte man aus dem Vorjahr noch eine Rechnung offen. Dabei musste man Stammtorwart und einige Verletzte ersetzen. Doch das Vertretungspersonal machte seine Sache hervorragend. Insbesondere, der B- Jugendliche, Karl Schütze, erhielt von allen ein großes Lob. Und auch diesmal konnte man die Gastgeber schwer einschätzen, da ihr Team oft einer Wundertüte gleicht. Doch nichts desto trotz waren die Radeburger gewillt dieses Spiel zu gewinnen.

Doch die Umsetzung auf dem Platz schien zunächst nicht zu klappen. Erst ein 0:2 Rückstand schien sie zu beflügeln. So kamen sie noch vor der Pause durch einen glasklaren Elfer zum Anschluss.

Nach der Pause machten die Radeburger mächtig Druck und setzten die Gastgeber am eigenen Strafraum fest. Folgerichtig die eigene Führung, die weitaus höher ausfallen müsste. Doch einige Hochkaräter wurden liegen gelassen, fast schon fahrlässig.! So kamen die Coswiger durch 2 Elfer (einer berechtigt), wieder ins Spiel zurück und zur erneuten Führung. Doch die Moral der Zillekicker war an diesem Tag einfach intakt. So erzielten sie mit einer Willensleistung, und einer Briese Wut im Bauch, noch 2 weiter Treffer und drehten in der Schlussphase das Match erneut.

Die Radeburger hätten sich den Nervenkitzel sparen können. Doch durch das Auslassen vieler Hunderprozenter, sorgten sie selbst für den spannenden Spielverlauf. Aber, auf Grund der Einstellung und des Willens, geht der 5 :4 Sieg, heute für Rabu, allemal in Ordnung.

 

Tore für Rabu: Oskar, Jonas, Karl 3.

M. Hoyer

Details

Zwei mal Kantersieg

 

Die Radeburger A-Jugend konnte ihre letzten beiden Punktspiele recht erfolgreich gestalten. Dabei ging es ausschließlich gegen Teams aus dem Tabellenkeller. Doch die Radeburger erkannten die Aufgabe an und gingen mit dem nötigen Ehrgeiz in die Partien. Im Derby gegen Kalkreuth standen zunächst nur 8 einsatzfähige A Junioren zur Verfügung. Zum Glück hat man eine spielstarke B-Jugend in der Hinterhand, die in solchen Fällen gern mal aushilft. Danke dafür. Das Spiel als solches gestaltete sich dann recht einseitig. Folgerichtig auch der Sieg in der entsprechenden Höhe. (7:1) Tore: Nick 2, Felix, Richard S., Oli, Josh, Richard P.

Das Auswärtsspiel in Strehla fand unter widrigen äußeren Bedingungen statt. Regen, kalter Wind, 3Grad. Da half nur eins: Bewegung. Dies taten die Radeburger auch und konnten nach kurzer Anlaufphase eine deutliche Feldüberlegenheit erspielen. Dazu kam, daß die Gastgeber ihrerseits, ein wenig von der Rolle waren. Dies war man so nicht gewöhnt, so daß ein so hohes Resultat am Ende raussprang. Das 10:1 war der erste zweistellige Sieg dieser Truppe und hätte, bei mehr Konzentration, wesentlich höher ausfallen müssen! Tore: Josh3, Jonas3, Oli 2, Felix1, Paul1.

Die Radeburger Zillekicker taten in diesen beiden Spielen vor allem was für ihr Selbstvertrauen. Einige entdeckten sogar das Tore schießen. Andere fanden das Schuss Glück wieder. So war das gesamte Team eigentlich ganz zufrieden, weiß man jedoch, daß es mit solchen Siegen in nächster Zeit äußerst schwer wird. Die nächsten Spiele sind dann richtige Kracher und zugleich auch Klassiker. Aber auch solche Partien können ja manchmal überraschend sein. Dafür viel Glück. 

Das nächste Spiel der Radeburger A-Jugend findet am 01.05.19 um 10.30 Uhr in Radeburg, gegen Kreinitz, statt.

M. Hoyer

Details

Glücklicher Rückrundenstart

 

Die Radeburger A-Jugend erlebte einen doch recht holprigen, und am Ende glücklichen, Start in die Rückrunde. Dabei hatte man sich gegen Coswig einiges vorgenommen. Zu tief steckte noch der Stachel der völlig unnötigen Hinspiel Niederlage. Doch beide Teams waren, auf Grund eheblichen Personalmangels, gehörig verändert. Die Gäste bestritten sogar das gesamte Match in Unterzahl. Dies sollte sich aber im Spiel nicht als Vorteil für Rabu erweisen.! Denn nur in der Anfangsphase konnten die Gastgeber ein deutliches Chancenplus erzielen. Folgerichtig die Frühe Führung durch Richard Schneider. Doch alle nachfolgenden Möglichkeiten wurden (zum Teil kläglich) vergeben. So kamen die Gäste immer besser ins Spiel und wurden mit der letzten Aktion vor der Pause, mit einem berechtigten Strafstoßtor belohnt. Nach der Pause zeigte sich bei den Gastgebern keine nennenswerte Besserung im Spielaufbau. Im Gegenteil, Die Coswiger hatten eigentlich die besseren Möglichkeiten. Doch einen, ebenfalls berechtigten, Strafstoß verwandelte Oskar zur Radeburger Führung. Diese hatte aber nicht lange Bestand. Die Gäste nutzten eine ihrer Möglichkeiten, zum ihrerseits verdienten, Ausgleich. Und als beide Teams schon mit dem Remis einverstanden waren, schlugen die Radeburger nochmal zu. Paul Höhne, von der Frühschicht auf die Bank und kurz danach eingewechselt, stand goldrichtig und erzielte die erneute Führung. Davon erholten sich die Coswiger nicht mehr und mussten in der Schluss Minute noch den Treffer von Felix Rühle zulassen. Somit kann man den Sieg der Zillekicker schon als glücklich bezeichnen, was aber im Fußball nichts Ungewöhnliches ist. 

M. Hoyer

Details

A-Jugend Vize Hallen Kreis Meister!

 

Die Radeburger A-Jugend darf sich Vize Hallen Kreis Meister im Futsal nennen.  Zum ersten Mal überhaupt nahm die Truppe an so einem Event Teil. So fuhr man zugegeben, etwas blauäugig und unvorbereitet nach Meißen. Das wiederspiegelten auch die ersten beiden Spiele.  Auf Grund von Unerfahrenheit und Regel Unkunde gingen diese gründlich in die Hose.  Nun hieß die Devise: Nur nicht letzter werden.  Mit dem Futsal nun besser vertraut spielten die Radeburger nun eine gewichtige Rolle.  Die nächsten beiden Gegner wurden regelrecht aus der Halle geschossen.  Plötzlich stand man vor dem letzten Spiel vor der Situation: 2. oder 4. Und Rabu zeigte sich auch hier nervenstark und konzentriert, daß sie sich diesmal, den 2. Platz nicht nehmen ließen. Zudem stellten sie mit Karl Rößner den besten Torschützen. Für seine 9 Tore brauchte er nur 3 Spiele.  Die anderen beiden Treffer steuerte Josh bei.  So zeigten sich am Ende alle Beteiligten zufrieden und auch ein wenig stolz, auf die Silbermedaille.  Genaue Statistik findet man auf Fussball de.

Als Nachtrag noch: Beim heimischen Agro Zent Cup der Männer belegte die Truppe einen hervorragenden 3.Platz.  Dieser wurde nervenstark im 9 Meter schießen geholt.  So war dann auch die Freude über 40 Euro riesengroß, welche den Abend noch platt gemacht wurden.

 

Nun freut sich die Truppe auf ihr eigenes Hallen Turnier.  Dieses findet am 02.02.19 ab 14 Uhr in der Halle am Meißner Berg statt und wird in dieser Zusammensetzung das letzte Mal ausgetragen.  Darum freut sich die gesamte    Mannschaft nochmal auf die Unterstützung der Fans und Freunde.

M. Hoyer

Details

Schlussphase diesmal für Rabu

 

Die Radeburger A-Jugend wollte, im Heimspiel gegen Zabeltitz, an die guten spielerischen und kämpferischen Leistungen der Vorwoche in Riesa anknüpfen.  Doch leider knüpften sie nur an dem Auslassen größter Torchancen an. Und dass die Zabeltitzer, in Sachen Tore schießen, nicht viel Federlesen machen ist auch bekannt. So brauchte man sich nicht zu wundern über den 0:3 Rückstand zur Pause.  Die verbrachten die Radeburger meist schweigend und mit gesenktem Kopf.  Doch auch ohne viele Worte verstand wohl jeder die Botschaft.  Besserung.  Und es schien zu klappen. Die Gastgeber kamen durch eine Kopfball Bogenlampe zum Anschluss.  Und ab jetzt geriet das Spiel zur "One Man Show ". Karl R. verhilf erst den Gästen, mit einem Ballverlust und darauffolgendem Konter zum 4:1.  Danach aber drehte er völlig auf und sorgte mit einem wuchtigen Kopfball und 2 direkten Freistößen für den bis dahin nicht mehr geglaubten Ausgleich. Somit erlebten die Gäste dieses Mal ihr Deja vu in der Schlussphase.  Einen Sieger hätte das Spiel heute nicht verdient.  Rabu war in der ersten Hälfte zu schlecht und Zabeltitz schenkte den sicher geglaubten Sieg zu leichtfertig her.  Die Radeburger A-Jugend geht nun in die Hallen Saison und wünscht allen Beteiligten und Unterstützern eine fröhliche Weihnachtszeit und alles Gute zum Neuen Jahr.  

 

Tore für Rabu:  Nick Hoffmann.  Karl Rößner 3.

M. Hoyer

   

fussballerzitate.de

Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe

Berti Vogts

   
© TSV 1862 Radeburg