10. Spieltag BSG Stahl Riesa - SpG Radeburg/Berbisdorf/Tauscha A-Junioren

Verkehrte Welten

 

Beim Betrachten des nackten Ergebnis von 6:0 für die Stahlelf, fällt es äußerst schwer, der Radeburger A Jugend, ihre beste Saisonleistug, zu bescheinigen. Taktisch klug und zum teil sehr ansehnlich agierte die gesamte Truppe. Ja man spielte die Riesaer teilweise an die Wand. Und ehe die Gastgeber das erste mal aufs Tor schossen, hätte es gut und gern 4:0 für Rabu stehen müssen. Aber das genau war heute der Unterschied. So ging es demzufolge völlig  ungerecht mit einer Riesaer Führung in die Pause. Diese erlebten die Zillekicker bei weit offener Tür. Das Donnerwetter des Riesaer Trainers war ihr Erfolg. Doch leider glich die 2.Hälfte der ersten. Rabu fehlte heute einfach die Cleverness, um zum Erfolg zu kommen. So war dann das Endergebnis eindeutig  und nicht verdient für Stahl. Doch die Radeburger analysierten selbst schnell nach dem Spiel. "zu blöd zum Tore schießen " war der gemeine Tenor. Als positivsten Aspekt sollte man aus diesem Spiel mitnehmen: System sitzt! Und nächste Woche sollte die Truppe daran anknüpfen.

M. Hoyer

   

fussballerzitate.de

Für mich war es wichtig zu sehen, dass ich konditionell mithalten konnte (nach einem 13-Sekunden-Einsatz auf die Frage, ob sich sein Einsatz eigentlich gelohnt habe)

Axel Kruse

   
© TSV 1862 Radeburg